teaser

Mietwagen auf Korsika

Der öffentliche Nahverkehr auf Korsika ist eher unzulänglich ausgebaut, weshalb sich ein Mietwagen anbietet. Die Verkehrsinfrastruktur ist zwar sehr unterschiedlich, aber um sei Ziel zu erreichen, ist ein eigener Wagen fast unverzichtbar. Besonders in Gebirgsregionen sind kleinere Fahrzeuge praktisch. Auf Korsika sind mehrere bekannte Verleihfirmen, wie Europcar oder Avis, vertreten. Beliebte und ganzjährig geöffnete Standorte sind an Flughäfen, Häfen und größeren Orten. Generell sind die Preise für Mietwagen in Frankreich höher. Da sie insbesondere auf Korsika nicht ganz günstig sind, sollte man als Tourist schon vor Reiseantritt mieten. So ist es möglich, eventuelle Frühbucherrabatte zu nutzen. Dazu sollte man sich an seinen Reiseanbieter wenden, da dieser meist die Ermäßigung erhält. Außerdem variieren die Preise je nach Reisezeit, Mietvertragsdauer, Aufenthaltsort und nach der Ausstattung des Autos. Preiswert ist es meist, unter 100 Euro pro Tag einen Wagen zu mieten. Kleinwagen können in der Nebensaison bereits ab 35 Euro täglich erhältlich sein, während ein Cabriolet nicht unter 80 Euro zu haben ist. Zwischen Haupt- und Nebensaison können die Unterschiede 10-20 Euro betragen. Normalerweise sinken die Preise, je länger die Mietzeit ist. Viele Verleihfirmen bieten des Weiteren Vorabreservierungen an, die telefonisch oder online stattfinden. Trotzdem sollte man sich vorab mit seinem Reiseleiter auseinandersetzen.

Straßen

Die Beschaffenheit der Straßen ist sehr unterschiedlich. Außerhalb der Hauptverkehrsstrassen (N 193, N 196 und N 198) ist die Strecke extrem kurvenreich, sodass es für größere Fahrzeuge (Wohnwagen oder Wohnmobil) teilweise nicht möglich ist einige Straßen zu passieren.

Tanken

Tankstellen befinden sich, nur mit wenigen Ausnahmen, stets an großen Einkaufszentren. In seltenen Fällen besteht die Möglichkeit an einer Nationalstraße zu tanken. Die meisten Tankstellen haben übrigens am Wochenende geschlossen.